Mittwoch, 1. Dezember 2010

Langsam hab ich das Gefühl, dass ich nur noch für die Schule lebe. Ich komm gar nicht mehr regelmäßig zum Posten und Outfits gab es auch schon so lang nicht mehr. Wobei ich grad eh nur noch im Schlabberlook rumlaufe, weil ich morgens gar nicht mehr die Zeit habe, mir groß zu überlegen was ich denn anziehen möchte. Ich bin einfach viel zu müde.
Jedenfalls kommt jetzt der versprochene Post über das Jugendmedientreffen.

Am Freitag, während all meine Mitschüler ausschlafen dürften, weil wir ja alle schulfrei hatten, bin ich halb 8 aufgestanden. Unser Zug fuhr zwar erst gegen halb 12, aber ich bin ja Dorfkind und der letzte Bus, der mich aus der Einöde brachte, fuhr schon dreiviertel 9. Wie ich es liebe.
Als Isa und ich dann endlich in Halle ankamen & unsere Sachen beim "Gepächservice" abgegeben hatten, ging es zur Uni.
Ich kannte die Hallenser Uni ja schon, aber schön war sie auch beim 2. Besuch noch.
Nach dem Einchecken ging dann bald die "Willkommensveranstaltung" los & dann ging es schon in die erste Workshoprunde. Ich kam in meinen Wunschworkshop "Social Media" und dort stellten wir uns dann erstmal mit Hilfe von Studi- bzw. Facebookprofilen vor.
Dann ging es irgendwann zu einer Podiumsdiskussion, die thematisieren sollte, ob die Medien denn auch, ähnlich wie unsere Wirtschaft, in einer Krise stecken. Letzendlich ging es aber mehr um den Beruf des Journalisten im Allgemeinen. War aber recht interessant.
In der 2. Workshoprund lernten wie dann unsere Referentin kenne: Romy aus Hamburg.
Sie war ganz spontan für einen anderen Referenten eingesprungen & somit war auch unser Workshop eher spontan aufgebaut. Wir haben dann erstmal drüber gesprochen, was für uns das Thema "Social Media" eigentlich bedeutet & Romy hat uns allen erklärt wie Twitter funktioniert.
Letzendlich haben wir dann entschieden, dass wir einen Twitter-Meme starten wollen & alle, die mich bei Twitter verfolgen, werden #skurrileMusiker am Wochenende wohl mehr als einmal in ihrer Timeline gesehen haben (: . Jedenfalls haben ganze 27 andere Twitterer noch mitgemacht & natürlich existiert der Meme immernoch & wer sich ein wenig kreativ betätigen möchte ... ran an die Tasten.
Die etwas Älteren aus unsere Workshoprunde haben sich mit dem Thema Marketing im Social Media-Bereich beschäftigt. Was wir sonst noch alles so gemacht haben, könnt ihr aber auch noch mal auf unserem Projektblog nachlesen.
Samstag war dann noch der Jugendpresseball, aber davon hab ich ja im letzten Post schon ein wenig berichtet.
Letztendlich war das Wochenende viel zu schnell vorbei ...

Morgen hab ich dann schon den ersten Teil meiner Cambridge-Prüfung. Los geht's mit der mündlichen Prüfung & ich hab jetzt schon Panik. Ich weiß eigentlich, dass ich das kann & dass mein Englisch gut genug ist, aber ich werd bestimmt kein Wort rausbekommen vor Nervosität.
Aber erstmal gucken, ob wir morgen überhaupt nach Braunschweig kommen. Es sind ja schwere Unwetter & viel Neuschnee für unsere Region angesagt.

Zum Schluss gibt es heut wiedermal ein Video. Die neue Single von Fertig, Los! Der Moment.


Fertig, Los! - Der Moment - MyVideo

Ich vergesse dein Gesicht, Denn ich erinner mich nicht Keine Spur die dich verrät, Du gingst verloren auf dem Weg. Keine Schritte mehr im Sand, Keine Hand in meiner Hand Ich seh die Sterne nicht Der Wind hat sie verweht.
Es gibt kein Zeichen mehr dafür, Da hat mich niemand berüht. Unsre Stimmen sind verhallt, Unsre Gesten werden alt Als wär das alles nie passiert. Die Zeiger sind zurück gedreht Ich hab vergessen wie du aussiehst wenn du schläfst.
Und deine leuchtenden Augen Den ersten Moment Ich weiß nich mehr weiter Und alles verschwimmt. Wenn mein Blick dich nicht findet, Dich nicht mehr erkennt, Will ich zurück an den Anfang zum ersten Moment.
Kein Anderer hat das je gewusst, Was uns verbindet stirbt mit uns. Mein Funken in der Zeit, Nur ein Hauch von Ewigkeit. Ich weiß die Heizung war kaputt Und deine Haare waren nass. Und bald vergess ich, Dass du alles für mich warst.
Und deine leuchtenden Augen Den ersten Moment Ich weiß nich mehr weiter Und alles verschwimmt. Wenn mein Blick dich nicht findet, Dich nicht mehr erkennt, Will ich zurück an den Anfang zum ersten Moment. (Und bald vergess ich, dass du alles für mich warst)

[An wen dss mal wieder geht, dürfte ja klar sein.]

Kommentare:

der Mongo hat gesagt…

mach dir ma kein stress du wirst die da inner englisch prüfung schon umhaun... einfach ma an dich glauben... und lieber zu viel als zu wenig reden...

Anton hat gesagt…

das ist ein ech schönes lied ;)